KABAWIL e.V.

Leila und Madschnun

leila1Ein utopisches Märchen über die Liebe zwischen Pop und Dschihad. Tanztheater mit Schauspielern und jugendlichen Spielern/Tänzern

Idee
Leila und Madschnun ist eine Tanztheaterproduktion in Kooperation mit dem FFT Düsseldorf, die auf der Geschichte berühmter Liebespaare wie Romeo und Julia, Heloise und Abälard und Leila und Madschnun beruht, die für sich genommen die Bedingungen der Entstehung des liebenden Empfindens ihrer Kultur und ihrer Zeit spiegeln. Sie überliefern die Entwicklung von Ethik und Moral ihrer Kulturen und ihrer Sitten. Sie geben uns ein Gefühl für Statthaftes und für das Wagnis von Unstatthaftem ihrer Zeit. Einen Geschmack für das Risiko der Rebellion gegen herrschende, vielleicht engherzige, unzeitgemäße und überholte Sitten ihrer Religion und Kultur. Sie sind auch ein Beispiel dafür, dass Liebe sich über Grenzen jedweder Art hinweg setzen kann. Und auch dafür, dass Liebe auf vielfache Weise und in vielen Bildern, Symbolen und Metaphern dargestellt wird. Wie gehen Jugendliche der heutigen Zeit mit diesem, ihnen vorgegebenen Verständnis von Liebe um? Ihre Lebenswirklichkeit findet häufig in und zwischen zwei Welten statt, zum Beispiel zwischen Pop und Dschihad. Gelingt es ihnen, Brücken zu schlagen? Werden sie von der heutigen Gesellschaft dabei unterstützt? Haben sie eine Vision für ihre Zukunft?
Urkunde „Jugendkulturpreis NRW” download hier…

orange1
Umsetzung

Das Stück wurde auf Basis eines Weblogs entwickelt, den die Künstler Katja Stuke und Oliver Sieber gemeinsam mit dem Autor Christian Matzerath im Januar 2008 eingerichtet haben. Die Jugendlichen hatten hier die Möglichkeit, ihre Utopien zu visualisieren und zu benennen, in Form von digitalen Bildern, Fotos oder 1-Minuten-Filmen und Texten – Tagebuchaufzeichnungen, Gedichte, Songtexte, Briefe, Musikstücke oder eigene Stücke. In dem Weblog konnten sich die Jugendlichen, bezogen auf ihren Alltag, inhaltlich auf die Liebe in und zwischen den Kulturen beziehen.

Das Weblog finden Sie hier www.tanzliebe.de.

orange1
Tanz/Choreographie:
Othello Johns
Produktionsleitung:
Petra Kron
Regie:
Renat Safiullin
Assistenz Regie/Produktion:
Tim Pagalies
Assistenz Regie/Stückentwicklung:
Angela Kamara
Assistenz Tanz/Schauspiel:
Konstanze Brüning und Hüsnü Turan
Bühne/Weblog:
Katja Stuke und Oliver Sieber
Bühne/Projektionen:
Peter Ritterskamp
Schauspieler:
Hanna Schwab und Oliver El-Fayoumy

orange1
Unterricht:
Schauspiel:
Bastian Sierich
Stimme/Gesang:
Dorothea Gädeke
Rap/Spoken Word:
Adé Bantu
Tanz:
Othello Johns/Misael Lopez

orange1
Stückentwicklung:

In einer Schreibwerkstatt mit dem Autor Christian Matzerath zum Thema „Leila und Madschnun – ein utopisches Märchen über die Liebe wurden die ersten Motive und Formulierungen zum Thema Liebe zwischen den Kulturen entwickelt. In Zusammenarbeit mit Angela Kamara, Tim Pagalies und dem multi-ethnischen Produktionsteam entstand dann das endgültige Stück.

orange1
Premiere:
Donnerstag, 11.12. um 19 Uhr
Weitere Vorstellungen:
13. & 14.12., 19:00 // 15. & 16.12., 10 Uhr // 17., 19. & 21.12., 19 Uhr
Ort:
FFT Juta, Kasernenstraße 6, 40213 Düsseldorf
Eintritt:
Gruppenpreis 5 Euro p. P.
Karten:
0211-876787-18 oder www.forum-freies-theater.de

orange1
Gefördert durch:

Referat ‘Kulturelle Integration’ der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen
Kulturamt der Stadt Düsseldorf
Jugendamt der Stadt Düsseldorf
Sparkassen Kulturstiftung Rheinland
Kunst- und Kulturstiftung der Stadtsparkasse Düsseldorf
Fonds Soziokultur

orange1
Im Programmheft blättern:


orange1img_1496
Leila&Madschnun 2008: Eindrücke von den Proben.
alle Fotos ansehen>>

orange1