KABAWIL e.V.

Elli und Innana* Vergessene Frauen

Tanztheater mit ergänzenden Schreib- und Musikwerkstätten
Mit Sonia Mota, Louisa Rachedi und Petra Kron

Für Mädchen und Frauen ab 16 Jahren

In Zusammenarbeit mit erfahrenen Künstlerinnen erforschen wir das Nicht-Sichtbar-Sein von Frauen in unserer Gesellschaft. In Tanz, Bewegung, Text und Stimme werden Repräsentationen entwickelt, um sie zu sichtbaren, prägnanten Existenzen zu machen.

jeden Freitag offenes Training von 18 – 20 Uhr
Fragen und Anmeldung: kron@kabawil.de

Wo: Kabawil Studio, Flurstraße 11, 40235 Düsseldorf

*Elli (Elvira Nagel) war eine 48-jährige, obdachlose Frau, die vor einem Jahr im Winter, mitten auf der Straße, vor dem Kom(m)ödchen in Düsseldorf erfror und alleine starb. Sie hinterließ ein bewegendes Vermächtnis in einem öffentlich zugänglichen Buch der Andreas Kirche, das sie als ihr persönliches Tagebuch nutzte.
*Inanna war eine mesopotamische Planetengöttin. Sie verkörperte den Planeten Venus und war die Tochter Sins. Sie wird als eine der hervorragendsten, aber wegen ihrer Vielschichtigkeit auch als eine der schwierigsten zu erfassenden Göttinnen des sumerisch/akkadischen Pantheons gesehen. Sie verkörperte u.a. Sex und Krieg.

Gefördert von: LAG Soziokultureller Zentren NW e.V.

Kommentare sind geschlossen.