KABAWIL e.V.

Simulacra im FFT

poster2Gegenwärtig streiten sich nicht nur Die Zeit und die tageszeitung über die Wissenschaftlichkeit der Gender Studies. Sind Geschlechtsunterschiede historisch und kulturell bestimmt oder doch erst einmal biologisch? Im Herbst 2013 nimmt jetzt auch der gemeinnützige Verein KABAWIL dieses Thema unter die Lupe.
Gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen aus Düsseldorf entwickeln professionelle Künstler eine außergewöhnliche Tanztheater-Produktion: Die Zwillinge Alex und Alexa finden sich plötzlich und unerwartet in der Zukunft wieder. Hier spielt das Geschlecht keine Rolle mehr für die Machtverhältnisse. Stattdessen ist die Gesellschaft in Altersgruppen unterteilt und die Twens haben mittlerweile das Sagen. Auf ihrer Zeitreise begegnen die Geschwister langweiligen und verrückten, vertrauten und noch nie dagewesenen Genderidentitäten.

Gefördert durch: Fonds Soziokultur, Landschaftsverband Rheinland, Kulturamt der Stadt Düsseldorf, Jugendamt der Stadt Düsseldorf, Sparkassen Kulturstiftung Rheinland, Kunst- und Kulturstiftung der Stadtsparkasse Düsseldorf.
KABAWIL e.V. aus Düsseldorf bietet Kindern und Jugendlichen über die
Einbindung in kulturelle Projekte eine Perspektive für ihr Leben und ihre
Positionierung in der Gesellschaft. 2008 wurde KABAWIL e.V. mit dem
Jugendkulturpreis NRW ausgezeichnet und 2011 mit dem Jugend-Kulturpreis
der Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland.

Freitag 13.12., 19Uhr (Premiere)
Samstag 14.12., 19Uhr
Sonntag 15.12., 16Uhr
Dienstag 17.12., 11Uhr
Mittwoch 18.12. 19 Uhr
Donnerstag 19.12., 19Uhr
Freitag 20.12., 19Uhr
Samstag 21.12., 19Uhr
pink

Kommentare sind geschlossen.